Rubriken

A
Alge­braische Kur­ven und Flä­chen
B
Kombinato­rische Geo­metrie
C
Topologie
D
Kine­matik und Mecha­nik
E
Differential­geometrie
F
Algebra
G
Analy­sis und Wahr­schein­lichkeits­rech­nung
H
Funk­tionen­theo­rie
J
Differential­gleichungen, Wellen­lehre
K
Geo­metri­sche Optik
L
Instru­mente und Ap­parate
I
Rechenmaschinen
II
Andere Rechenapparate
III
Planimeter, Integraphen, Harmonische Analyse
IV
Zeichenapparate
V
Nomographie
VI
Photogrammetrie
XX
Anderes
M
Ge­schichte der Mathe­matik und Astro­nomie
Z
Anderes

Rechenmaschine Brunsviga 20

Modell 909

Rechenmaschine Brunsviga 20
Material:Abmessungen:Rubrik:
Metall41 × 22 × 17L I 32

Beschreibung

Rechenmaschine Brunsviga 20. Fabriknummer 171318.

Ergänzungen

Die Rechenmaschine Brunsviga 20 wurde als Nachfolgemodell der „Nova IVa“ zwischen 1932 und 1963 produziert. Die 11,5 kg schwere Maschine besitzt ein 12-stelliges Einstellwerk, ein 11-stelliges Umdrehungszählwerk und ein 20-stelliges Resultatwerk.

Zum Schaukasten des Modells Kasten Nummer 49

Literatur

Separataband M2 im Mathematischen Institut S. 243.

Separataband M2 im Mathematischen Institut S. 71.

Wagner, C.(2013). Rechenmaschine Brunsviga , Göttingen. Online Version