Rubriken

A
Alge­braische Kur­ven und Flä­chen
B
Kombinato­rische Geo­metrie
C
Topologie
D
Kine­matik und Mecha­nik
E
Differential­geometrie
F
Algebra
G
Analy­sis und Wahr­schein­lichkeits­rech­nung
H
Funk­tionen­theo­rie
J
Differential­gleichungen, Wellen­lehre
K
Geo­metri­sche Optik
L
Instru­mente und Ap­parate
I
Rechenmaschinen
II
Andere Rechenapparate
III
Planimeter, Integraphen, Harmonische Analyse
IV
Zeichenapparate
V
Nomographie
VI
Photogrammetrie
XX
Anderes
M
Ge­schichte der Mathe­matik und Astro­nomie
Z
Anderes

Verstellbares Kurvenlineal

Modell 894

Verstellbares Kurvenlineal
Rubrik:
L IV 49

Beschreibung

Verstellbares Kurvenlineal

Ergänzungen

Das verstellbare Kurvenlineal mit der Modellnummer 894 besteht aus festem Metall, nur die Zeichenkante ist aus einem biegsamen zweischichtigen Blech. Diese Zeichenkante ist mit neun Langlöchern, ähnlich einer Haarspange, verbunden. Mit Hilfe von ebenfalls neun Feststellschrauben können die Langlöcher an einer Führungsschiene befestigt und in ihr bewegt werden. Die Führungsschiene bildet eine Gerade, die nach außen hin eine 180 Grad Kurve macht. Die Feststellschraube kann sowohl in der Führungsschiene als auch in dem Langloch bewegt und bei einer gewünschten Position befestigt werden. So kann die Zeichenkante an nahezu jeden Kurvenverlauf angepasst werden, um ihn dann auf ein anderes Blatt zu übertragen. Über das Alter, die Herkunft und den Hersteller ist leider nichts Näheres bekannt.

Text geschrieben von: Till Nolting

Zum Schaukasten des Modells Kasten Nummer 45

Literatur

Pirani, Marcello v.; Runge, I.(1931). Graphische Darstellung in Wissenschaft und Technik , Sammlung Goeschen, 728.