Rubriken

A
Alge­braische Kur­ven und Flä­chen
B
Kombinato­rische Geo­metrie
I
Konfigurationen
II
Reguläre Körper und Kristalle
III
Bewegungsgruppen
IV
Polyeder
V
Vierdimensionale reguläre Gebilde
XX
Anderes
C
Topologie
D
Kine­matik und Mecha­nik
E
Differential­geometrie
F
Algebra
G
Analy­sis und Wahr­schein­lichkeits­rech­nung
H
Funk­tionen­theo­rie
J
Differential­gleichungen, Wellen­lehre
K
Geo­metri­sche Optik
L
Instru­mente und Ap­parate
M
Ge­schichte der Mathe­matik und Astro­nomie
Z
Anderes

Dodekaeder mit den 5 einbeschriebenen Würfeln

Modell 402

Rubrik:
B II 11

Beschreibung

Dodekaeder (schwarzer Draht) mit den 5 einbeschriebenen Würfeln (bunte Fäden).

Ergänzungen

Das Dodekaeder hat zwölf kongruente gleichseitige Fünfecke als Seitenflächen. Es hat 20 Ecken und 30 Kanten. In jeder Ecke stoßen drei Fünfecke zusammen.

Dodekaeder gehören zu den fünf Platonischen Körpern, sind also konvex und regulär. Die Seitenflächen eines Platonischen Körpers sind kongruente, regelmäßige Vielecke, und in jeder Ecke stoßen gleichviele der Vielecke zusammen, vgl. auch Modell 411.

Die fünf Platonischen Körper sind Tetraeder, Hexaeder (Würfel), Oktaeder, Dodekaeder und Ikosaeder.

Zum Schaukasten des Modells Kasten Nummer 21

Literatur

Separataband M4 im Mathematischen Institut S. 239.

Separataband M5 im Mathematischen Institut S. 41, 46-47.

Separataband M5 im Mathematischen Institut S. 5.