Rubriken

A
Alge­braische Kur­ven und Flä­chen
B
Kombinato­rische Geo­metrie
C
Topologie
D
Kine­matik und Mecha­nik
E
Differential­geometrie
I
Verhalten von Kurven, Flächen und Linienkongruenzen im Kleinen
II
Krümmungslinien, Asymptotenlinien, geodätische Linien, parabolische Kurve
III
Biegungstheorie
IV
Minimalflächen
V
Flächen konstanter Gaußscher oder mittlerer Krümmung
VI
Schraubenflächen, Schiebflächen, Kurven und Flächen konstanter Breite
XX
Anderes
F
Algebra
G
Analy­sis und Wahr­schein­lichkeits­rech­nung
H
Funk­tionen­theo­rie
J
Differential­gleichungen, Wellen­lehre
K
Geo­metri­sche Optik
L
Instru­mente und Ap­parate
M
Ge­schichte der Mathe­matik und Astro­nomie
Z
Anderes

Apoll von Belvedere mit parabolischer Kurve

Modell 211

Rubrik:
E II 16

Beschreibung

Apoll von Belvedere mit parabolischer Kurve. Gips.

Ergänzungen

Felix Klein wollte die künstlerische Schönheit eines Gesichts durch mathematische Beziehungen erklären. Um mit dieser Idee zu experimentieren, zeichnete er die parabolischen Kurven (in deren Punkten die Gaußsche Krümmung verschwindet) auf einer Kopie des Apoll von Belvedere; dieser wurde für den Gipfel der klassischen Schönheit gehalten.
Leider zeigen die Kurven keine besondere Struktur, und es konnte kein allgemeines Gesetz gefunden werden, um ihre Form zu beschreiben.

Zum Schaukasten des Modells Kasten Nummer 43

Literatur

Hilbert, D.; Cohn-Vossen(1932). Anschauliche Geometrie, Springer-Verlag, Berlin, S. 174f. Online Version